Se Mjusicäl

Endlich gibt es konkrete Informationen zum neuen Mjusicäl des deutschen Kinohits FACK JU GÖHTE von 2013 mit Elyas M’Barek.
Ab 23. Januer wird das Mjusicäl in München gezeigt. Eigens dafür lässt Veranstalter Stage Entertainment das Werk 7 im Werksviertel umbauen. Zu München gehört bisher noch kein Musical, dass über einen längeren Zeitraum das gleich Programm zeigt, wie es zum Beispiel mit STARLIGHT EXPRESS in Bochum der Fall ist. Die Zuschauerkapazität soll rund 700 Leute pro Vorstellung umfassen. Aufführungen werden 8 pro Woche an 6 Tagen stattfinden (Dienstag – Samstag) mit 2 Vorstellungen an Sams- und Sonntagen. Weitere News und Details über das Musical sollen im November 2017 folgen.
Die Geschichte handelt von dem Ex-Häftling Zeki Müller. Er kommt nach einem Diebstahl zurück aus dem Gefängnis und will das Geld von seiner Freundin haben. Diese sollte das Geld für Ihn verstecken, jedoch befindet sich an der Stelle, wo sie es vergraben hat nun die Turnhalle der Göthe-Gesamtschule. Der Ex-Knacki bewirbt sich dort als Vertretungslehrer und versucht Tagsüber nicht aufzufliegen um Nachts nach dem Geld graben zu können.
Seine unnormalen Lehrinhalte helfen aber gut bei den sonst schwierigen Schülern der 10b, wofür er jedoch von der überkorrekten Lehrerin Lisi Schnabelstedt verurteilt wird. Diese lässt sich jedoch schon nach kurzer Zeit auf seinen rauen Charme ein und arbeitet bald mit ihm zusammen. Am Ende erkennen beide, dass bei Zeki doch noch moralische Werte vorhanden sind.
Regisseur von FACK JU GÖHTE – SE MJUSICÄL ist Christoph Drewitz, der vom schwedischen Künstler Frederik “Benke” Rydman als Choreograph unterstützt wird.

close arrow_back_ios arrow_forward_ios